Neue Landesverordung (Masken)

Neue Landesverordnung: Fahrgäste im ÖPNV müssen medizinische Masken tragen

Bund und Länder haben auf ihrem Corona-Gipfel am 19.01.2021 eine Verlängerung des Lockdowns vorerst bis Mitte Februar 2021 und weitere Verschärfungen beschlossen.

Es wurde u. a. auch beschlossen, dass Fahrgäste in öffentlichen Bussen und Bahnen medizinische Masken tragen müssen, dazu zählen FFP2- sowie OP-Masken.

Mund-Nasen-Bedeckungen wie selbst genähte Stoffmasken, Schals oder Tücher sind damit nicht mehr erlaubt.

Eine entsprechende Landesverordnung ist ab dem 25.01.2021 in Kraft getreten.

Ausgenommen von dieser Pflicht sind wie bisher auch Kinder bis 6 Jahre und Menschen, die auf Grund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen können.